10 Jahre Cotes de Bordeaux - 5 Bordelaiser Appellationen zu Gast in Hamburg

by in Kürzlich verkostet
  • Schriftgröße: Larger Smaller
  • Besucher: 263
  • 0 Kommentare
  • Eintrag Abonieren
263

blogcdb-1.jpg 

Im Herzen der AOC Bordeaux haben sich 2007 vier Appellationen neu formiert. Alle östlich der Garonne gelegen, haben diese Anbaugebiete es sich Aufgabe gemacht, die Markennamen Ihrer Weine zu stärken. Die Regionen sind durchaus bekannt, aber die Namen wurden einer einheitlichen Marke angegliedert. 

Dadurch wurden aus
Premieres Cotes de Blaye   —>  Blaye - Cotes de Bordeaux
Cotes de Castillon  —>  Castillon - Cotes de Bordeaux
Premieres Cotes de Bordeaux Rouges   —>  Cadillac - Cotes de Bordeaux
Bordeaux Cotes de Francs   —>  Francs - Cotes de Bordeaux
Sainte-Foy-Bordeaux   —>  Sainte Foy - Cotes de Bordeaux. (Ab 2016)

Bordeaux - Hänge mit Herz
So lässt sich etwas frei der neue Slogan der Appellation übersetzen; unter „Cotes et Coeur“ werden Herkunft, Modernität sowie Gemeinsamkeiten und Werte kommuniziert, die den Vorteil der Marke ausmachen. Was das in der Praxis, also im Glas heisst, durfte ein Fachpublikum nun nicht nur verkosten; ein Assemblage-Workshop trug zum besseren Verständnis der regionalen Möglichkeiten bei, zu denen nicht nur die Rebsorten Cabernet Sauvignon und Merlot beitragen durften, sondern auch ein Malbec.  Auch Merlots verschiedener Lagen waren in der Assemblage für Überraschungen gut.

Insgesamt zeigte sich auch bei der Verkostung von 18 Weinen ein breites Spektrum an Interpretationen, natürlich immer im Rahmen der Bordelaiser AOC-Konditionen.

blogcdb-2.jpg


Das Grundproblem der Winzer jenseits von Medco, Saint Emission und den anderen berühmten Appellationen ist der geringe Preis, der in den kleinen Gebieten erzielt wird. Für den Verbraucher ergeben sich hier noch Möglichkeiten, großartige Weine zu sehr guten Preisen zu erwerben. So waren exzellente Weine unter den verkosteten Tropfen, die gleichzeitig eine eigene Identität und Handschrift haben. So zum Beispiel der 2012 Chateau Tour Saint-Germain aus Blaye, mit 70% Merlot und 30% Malbec  (www.tour-saint-germain.com) oder der Verlost 2011 des Chateau des Rochers aus Castillon (www.tutiac.com) mit 10% sehr präsentem Cabernet Franc.

Viele Weine lassen wie dir großen Verwalten eine gute Lagerfähigkeit erkennen, sowie ein individuelles und gut genutztes Terroir. Absolutes Highlight nach meiner Meinung der - zugegeben gut gereifte - 2010 Chateau Labour Camblanes aus Cadillac: Dicht, voll, üppig, weich und mit guter Komplexität, ein Wein der sicher einigen Medco-Ikonen nahe kommen kann - aber für weniger als 15 Euro !

Schön auch, dass wir wieder einige sehr gute Weine mit auch sehenswerten Kellern für Besuche und Verkostungen auftun konnten, unter anderem mit Kellern in dreigeschossigen alten Kalkstollen, oder auch Chateaux mit Chambers d’Hote.   So können wir für Ihre individuellen Anfrage wieder einmal die beste Kombination aus guten Weinen und eindrucksvollen Besichtigungen zusammen stellen.

blogcdb-3.jpg

zuletzt Bearbeitet on
0

Comments

  • Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste, der einen Kommentar abgibt

Hinterlasse einen Kommentar

Guest
Guest Dienstag, 23 Januar 2018