Geheimtipp Gascogne - Tasting Dinner in Hamburg

by in Kürzlich verkostet
  • Schriftgröße: Larger Smaller
  • Besucher: 873
  • 0 Kommentare
  • Eintrag Abonieren
873

gasc-event-1.jpg

Geheimtipp - Gascogne - Weine und Küche des Sud-Ouest in Hamburg

Eine Einladung zur Fachverkostung mit  exklusivem Gascogne-Dinner in Hamburg lässt man sich nur ungern entgehen - vor allem wenn man unsere Vorliebe zum Südwesten Frankreichs kennt, Vertreter der Region sehr gute Weine präsentieren und Hendrik Thoma moderiert...

Die Präsentation der Region war eine gute Auffrischung obwohl uns die Region ja recht bekannt ist, aber kennt schon alles... Schwerpunkt der Weine waren die schönen Weissen, die ja vor allem aus den lokalen Rebsorten Ugni Blanc und Colombard gewonnen und meist als Assemblage vinifiziert werden, wobei der Sauvognon Blanc nicht vergessen werden sollte. In Rot war vor allem das Madiran verteren sowie die Cotes de Saint Mont. Wobei der Südwesten mit 17 Appellationen ja eine große Vielfalt an Weinregionen zu bieten hat! Mariran und Saint-Mont sind für die Rebsorte Tannat berühmt, die im Madiran mindestens 50% ausmachen muss, in einigen Jahrgängen auch mehr. Daneben sind Cabernet Sauvignon, Cab. Franc und lokale Rebsorten wie der Pinenc und Gros Manseng (Saint Mont) und Fer Servadou (Madiran) erlaubt. Auch bei den Weissweinen finden sich zahlreiche lokale Sorten, die zu entdecken sich lohnt.

vignobles-sudouest.jpg

Die  Weißweine können auch schonmal halbtrocken daher kommen zum Beispiel als "Cotes de Gascogne Moelleux IGP", die trockenen Cuvées mit oft Gros Manseng, reinsortig oder als Begleiter von zum Beispiel Chardonnay können durchaus fassgelagert werden und 10 Jahre reifen.

Die Roten insgesamt stolze Vertreter der eher kernigen Art. Grund ist die Tannat-Rebe, der Name bürgt für viel Gerbstoff und Charakter, der in den meisten Fällen eine gewisse Alterung voraussetzt. Je nach Assemblage und Reife kann aber ein 2010er Jahrgang schon mal trinkreifer sein als ein 2005er. Hier hilft nur probieren :-)  Weglegen und später trinken ist aber im Zweifel nicht verkehrt.Dann offenbaren sich Noten von Schokolade oder Tabak, Lakritz, rauchige Aromen, Kirsche und dunkle Früchte, immer kräftig unterstüzt von einem guten Tanningerüst.

Damit sind die Rotweine prädestiniert für kräftige Mahlzeiten, und  zu geschmorter Lammkeule, Wild oder ähnlichen Fleischgerichten angesagt! Oder einfach zum Genießen am Kamin... 

sudouest-dinner03.jpg

 

 

 

zuletzt Bearbeitet on
0

Comments

  • Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste, der einen Kommentar abgibt

Hinterlasse einen Kommentar

Guest
Guest Montag, 22 Januar 2018