Cava & Co - ein paar Verkostungsnotizen

by in Kürzlich verkostet
  • Font size: Larger Smaller
  • Hits: 1346
  • 0 Comments
  • Subscribe to this entry
1346

blog-cava2.jpg

Gern wäre ich noch geblieben in Katalonien... aber Frankreich rief, und so beschränke ich mich auf eine kleine Auswahl der verkosteten Weine, was Sie mir vermutlch ohnehin danken werden :-)

Zum Thema Cava kann man geteilter Meinung sein - viele halten vor allem die Vertreter aus dem Penedes für besser als so manchen Champagner, andere denken an Freixenet, Codorniu und Massenware.  Dabei haben auch die großen Häuser längstr diversifiziert, und haben weit mehr im Angebot als das, was in hiesigen Supermärkten steht. Gern denke ich an Raimat mit seinen sehrt guten Weinen, die ich bereits anlässlichbeim Nobel-Bankett in Stockholm 1994 genießen durften, auch wenn es für uns als Studenten-Auswahl  damals sicher andere Weine gab als für die Preisträger... 

Cavas können mit sicherheit gut UND günstig, und nach oben gibt es qualitativ auch ein reiches Angebot. Ein besonderer Genuss war der Besuch beim biodynamischen Produzenten Recaredo, der ausschließlich Jahrgangs-Cavas produziert und in vielerlei Hinsicht einzigartig ist. Es gibt sehr wenige andere, die durch geschickte Fertigkeit der "Berufs-Degorgierer" auf das Vereisen des Flaschenkopfes verzichten und die dort gesammelten Hefen nur durch den Flaschendruck und geschicktes Schwenken und Öffnen der Flasche entfernen. Ebenso sind alle Cavas von Recaredo "Brut Nature", also ohne den "Liquer de Dosage" hergestellt. Das alles aus Respekt vor dem natürlichen Charakter des Produktes. Dennoch gibt es eine Vielfalt an Abfüllunge, je nach Jahrgangsqualität verschieden lange auf der Hefe gelagert, verschiedene Sorten-Assemblages und Lagen. Wir hatten Gelegenheit zur Verkostung des 2008 des Brut Nature, den Brut des Brut 2006, und des gerade abgefüllten Cuvé Particular 2004, der noch nicht im Markt ist. Wunderbar komplex und mineralisch mit ordentlicher Fülle und sehr feiner Perlage.

In der kleinen DO Pla de Bages nördlich von Barcelona liegt das Weingut Bodegas Abadal. Cava wird hier nicht erzeugt, aber sehr ordentliche Weiss- und Rotweine. Neben Chrdonnay wird hier der einheimische Picapol verdendet, den Sie aus Frankreichs Süden vielleicht als "Picpoul" wieder erkennen. In der Spanischen Weinbibel "Guia Penin" mit 91 Punkten bewertet. Bei den Roten sind neben Tempranillo auch Cabernet Franc, Merlot & Co. im Einsatz. Das Beste der Bodegas ist aber das Flaggschiff "Seleccio", die selten, das letzte Mal  aus dem Jahrgang 2007 aus  bestem Lesegut der Cabernets (Franc, Sauvignon) und Syrah nach 14 Monaten Barrique abgefüllt wurde. Unglaublich dicht, mit komplexen dunklen Frucht- und Würzaromen, und sicher noch 10 Jahre haltbar.
So macht verkosten Spaß!  Auch der Besuch der Bodegas war mit seiner idyllischen Lage und seinen vielen Museumsstücken ein Erlebnis – das wir Ihnen auf kommenden Reisen gern vermitteln werden. Wir informieren Sie wenn es wieder soweit ist!

seleccio-07.jpg

Last modified on
0

Comments

  • No comments made yet. Be the first to submit a comment

Leave your comment

Guest
Guest Thursday, 18 January 2018